Unsere Geschichte

Viele kennen das Haus Maranatha als Freizeitheim. In den Jahren 1955-1988 waren Hunderte von Kinder, Jugendliche, Eltern und Senioren Gäste unseres Hauses. Über 30 Jahre lang haben viele zum ersten Mal von der Liebe Gottes und die frohe Botschaft des Evangeliums gehört. Viele wurden in ihrem alltäglichen Leben ermutigt, so zu leben wie Gottes Wort es sagt.

Der Auftrag von Haus Maranatha ist der gleiche geblieben, aber seit 1988 in einer anderen Form. Obwohl wir gelegentlich Jugendfreizeiten im Haus veranstalten, ist das Freizeitheim in ein Gemeindehaus umgestaltet worden.

Das Haus Maranatha ist das Zuhause der Freien Baptisten-Gemeinde. Wir erfüllen den gleichen Auftrag wie das Freizeitheim: Menschen von der Liebe Gottes und dem Werk Christi zu erzählen und einander beim Umsetzen der biblischen Wahrheiten zu helfen.

Im Mittelpunkt steht die Verkündigung der Bibel. Für uns ist die Bibel kein verstaubtes, uninteressantes Buch, sondern Gottes Offenbarung an Menschen. Das Buch der Bücher ist die Wahrheit über Gott, die Welt und den Menschen. Wir wollen es nicht rein theoretisch betrachten, sondern praxisnah anwenden.

Gott hat sich durch die Bibel geoffenbart. Wenn wir ihn verstehen wollen, gibt es kein besseres Buch ihn kennen zu lernen!


 

Was bedeutet unser Name?

Maranatha

Maranatha bedeutet "Unser Herr komm!" und steht in der Bibel in 1.Korinther 16,22. Das Wort drückt dabei unsere Hoffnung aus, dass Jesus Christus wiederkommt.

Frei

Grundsatz der freikirchlichen Gemeinden ist die Trennung von Staat und Kirche. Wir erheben keine Kirchensteuern sondern finanzieren uns durch freiwillige Beiträge und Spenden. Die Mitgliedschaft ist freiwillig. Voraussetzung der Mitgliedschaft ist das persönliche Bekenntnis des Glaubens an Jesus Christus und die Taufe durch Untertauchen. Wir pflegen gern Gemeinschaft mit Gemeinden gleicher Ausrichtung.
 

Baptisten

Das Wort Baptisten kommt vom griechischen Wort "baptizo", was "untertauchen" bedeutet.  Wir bekennen uns zur biblischen Glaubenstaufe durch Untertauchen, die nicht heilsnotwendig, sondern ein Schritt des Gehorsams ist. 
 

Gemeinde

Gemeinde wollen wir sein nach dem Vorbild des Neuen Testaments. Als Christen wollen wir miteinander beten, aufeinander hören und füreinander da sein. Als Nachfolger Jesu wollen wir Gottes Wort lesen, lehren, singen, hören und befolgen.